Auszubildende besser auf Digitalisierung vorbereiten!

0 24

Viele Auszubildende sehen sich durch ihre Berufsausbildung nur unzureichend auf die digitale Arbeitswelt vorbereitet. Das belegen Zahlen des neuen Ausbildungsreports des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).  Zwar geben rund 80 Prozent der Befragten an, dass Digitalisierung und Automatisierung in ihrer Ausbildung wichtig oder sehr wichtig sind. Doch nur 54 Prozent der Jugendlichen sehen sich während ihrer Ausbildung gezielt darauf vorbereitet, digitale Technologien auch zu nutzen. Mit der Dauer der Ausbildung sinken diese Werte sogar noch. Während im ersten Lehrjahr noch mehr als drei Viertel (75,3 Prozent) der Auszubildenden optimistisch sind, was ihre die Vorbereitung auf die digitale Arbeitswelt angeht, sind es kurz vor der Abschlussprüfung nur noch 60 Prozent (60,4%). Klaus Lennartz: „Das sind durchaus alarmierende Zahlen. Berufsschulen, Ausbildungsbetriebe und Kommunen müssen hier gleichermaßen ihre Hausaufgaben machen. Zu einer zeitgemäßen Ausbildung gehören modernste technische Ausstattung und die Vermittlung von digitalen Kompetenzen ebenso dazu, wie entsprechend qualifiziertes Lehrpersonal und Breitbandanschlüsse für die Berufsschulen. 19,5 Millionen Euro für die Digitalisierung der Schulen stehen dem Rhein-Erft-Kreis und den Kreiskommunen jetzt zur Verfügung. Die Mittel aus dem Digitalpakt von Bund und Ländern müssen auch an den beruflichen Schulen ankommen. Dort werden die Fachkräfte von morgen ausgebildet und der Grundstein für das nötige Knowhow unserer Wirtschaft gelegt. Ich habe unter Beteiligung der Otto-Beneke-Stiftung eine Bildungsoffensive für den Rhein-Erft-Kreis initiiert, in der Experten aus dem Bildungssektor von Unternehmen und Ausbildungsbetrieben sowie Politik vertreten sind und gemeinsam auf die Anforderungen des Strukturwandels zugeschnittene Bildungs- und Berufsbildungskonzepte entwickeln. Mit dem Ziel, dass unseren Kindern und Jugendlichen sowie weiterbildungswilligen Erwachsenen, die qualitativ bestmögliche Bildung zuteilwird. (DGB/Klaus Lennartz, 29.08.2019) Ganzer Artikel hier…

Keine Kommentare

Leave a Reply